Startseite

HSV in Berlin bestes Hamburger Team!

Der 20. Bärchen Cup im September 2014 in Berlin beim SC Charlottenburg war nicht nur sportlich ein Ereignis, sondern hat allen Spielerinnen, Trainern, Betreuern, Geschwistern und Eltern sehr viel Spaß gemacht.

Mit dem Reisebus der Eishockey-Abteilung wurde die HSV-Hockey-Familie nach Berlin und retour befördert. Die große Raute am Bus passte. Für die Beschriftung hätten wir einen „Eis-Kratzer“ gebrauchen können. Dann wäre es ein echter Hockey-Bus geworden.

Unsere sportliche Leiterin Martina Matz-Wermter wurde im Rahmen des Turniers vom Präsidium des ausrichtenden Vereins dafür geehrt, dass sie vor 20 Jahren zu den drei Gründungsmitgliedern des Bärchen Cups gehörte. Martina konterte vor den geladenen Gästen, zu denen auch ein Vertreter des Deutschen Hockey-Bundes und Kommunalpolitiker gehörten, und stellte klar, dass es leicht ist, ein Turnier in die Welt zu rufen. Die Kunst liegt darin, es 20 Jahre am Leben zu halten.

Die C-Mädchen (Jahrgänge 2004-2005) in der Besetzung Lara Geßner, Jette Diebold, Lina Mährlein, Lane Pauschardt, Malina Petrich, Selina Prée, Ineke Schmidt und Ann-Christin Kowitz liefen leider den erhofften sportlichen Erfolgen lange hinterher.

Dies sollte sich jedoch mit dem letzten Platzierungsspiel ändern: Ein klarer Sieg gegen den 1. KHTC aus Kiel zeigte, dass das Team die taktischen Anweisungen umzusetzen verstand und dass ein Sieg zum Abschluss für die Stimmung besser ist als zu Beginn des Turniers.

Die D-Mädchen (Jahrgänge 2006-2007) hingegen, die in insgesamt 7 Spielen nur ein einziges Gegentor einfingen, konnten ganz oben ankratzen.

Matilda Diedrichsen, Hanna Entrich, Johanna Geßner, Ella Türk, Gretha Schwerdtfeger, Svea Germer, Sara Michel, Jula Schiebold und Emily Priebe verpassten am ersten Turniertag nur ganz knapp um einen Punkt die Runde der besten Vier, konnten dann aber am Finaltag mit zwei Siegen souverän den 5. Platz sichern.

Damit schnitten sie als beste Hamburger D-Mädchen-Mannschaft ab, nachdem sie selbst den Club an der Alster und den HTHC als Verlierer vom Platz schicken konnten.

In diesem Team steckt Potenzial, das in den nächsten Jahren abgerufen werden muss!

Bärchencup 2014Bärchencup 2014

Noch mehr Fotos gibt es hier zu sehen!

Zur Übersicht